So stimmen die Streifen perfekt aufeinander.

01.06.2020

Das wichtigste bei Streifen, ist das exaktes Zuschneiden, so dass die Verläufe beim Nähen genau aufeinander stimmen. Dafür muss der Stoff Streifen um Streifen aufeinender gesteckt werden. 

Am besten legt man die Schnittmusterteile provisorisch auf den Stoff. Dann schneidet man ein Teil nach dem anderen mit dem Rollmesser zu. Zum Beispiel beim Schnittmuster No22 Kleid mit Streifen zuerst mit den oberen Schnittmusterteilen beginnen, dann die unteren Streifenverläufe auf die oberen anpassen und auf dem Nähmuster einzeichnen. Die entsprechenden Streifen suchen und die Schnittmusterteile im Fadenlauf zuschneiden. 

Die Verschnittlinien, Streifen auf Streifen, millimetergenau mit Querstecknadeln aufeinander stecken.

Die Naht mit dem Kantenführer über die Stecknadeln nähen. Die Stecknadeln entfernen und die Naht auseinander bügeln. Die Übergänge kontrollieren. Sollten sie nicht überall stimmen, muss die Naht auskorrigiert werden. Weitere Schnittmuster mit Streifen findest du bei der No 34 Top mit Spaghettiträger und der No35 Hose mit Kreuzfalte.