In 9 Schritten zur perfekten Leistentasche.

26.03.2020

  1. Für die Leistentasche und die Platzierung der Leistentasche schneidest du Klebeeinlage zu. Sie sollte ringsum 1cm grösser sein, als die fertige Leistentasche. Die Platzierung der Leistentasche zeichnest du mit Sublimirkreide als Rechteck, auf der rechten Stoffseite ein. Parallel zur unteren Linie der Leistenbezeichnung zeichnest du eine Hilfslinie in der Breite der Leiste von 1cm ein. Auf die linke Stoffseite steckst du das Futter auf, so dass die Taschenbezeichnung komplett bedeckt ist und der Futterbeutel beim Nähmuster bis zur Taille reicht.

  2. Die geklebte Leiste in die Hälfte bügeln und die lange Strecke zusammen overlocken. Die Leiste mit der Bruchkante zur Hilfslinie stecken. Die Endpunkte mit Stecknadeln auf die Leiste übertragen. Mit dem Kantenführer bei 1cm exakt von Bezeichnung zu Bezeichnung nähen.

  3. Den Taschenbeutel aus Stoff legst du nun auf den Futterbeutel. Auf Höhe der Leistentasche machst du eine Fadenbezeichnung. Den Taschenbeutel wieder entferne und auf die rechte Stoffseite legen. Diese Bezeichnung steckst du auf die obere Bezeichnung der Leistentasche. Die Endpunkte mit Stecknadeln auf dem Taschenbeutel bezeichnen. Mit dem Kantenführer nähst du jetzt auf der Rückseite, 1cm parallel zur ersten Linie, von Bezeichnung zu Bezeichnung. Die beiden Linien müssen exakt gleich lang sein und auf gleicher Höhe enden. Die Leiste dabei nicht mit nähen.

  4. Beim Nähmuster von hinten kontrollieren ob die Endpunkte genau auf gleicher Höhe liegen, sonst auskorrigieren. Die Breite der Leiste und die Öffnung kontrollieren. Ist alles Mass genau, kannst du in der Mitte der Leistentasche aufschneiden. Ca. 1cm vor dem Ende schräg auf den letzten Stich einschneiden, Y Schnitt. Achtung: die Nahtzugabe der Leiste nicht mitschneiden.

  5. Nun wendest du die Leistenteile durch die aufgeschnittene Öffnung und bügelst die Leiste schön flach. Die gesamte Nahtzugabe bei der Leiste nach unten bügeln. Die Nahtzugabe beim Taschenbeutel nach oben bügeln. 

  6. Die Leiste exakt zuheften. Sie soll schön rechtwinklig liegen. Besonders an den Endpunkten muss die Leiste die Ansatzlinie des Taschenbeutels genau decken. Die Leistentasche noch einmal gut flach bügeln. 

  7. Die kleinen Ecken des Y-Schnittes durch die aufgeschnittene Öffnung auf die Rückseite drehen. Die Ecken beim Nähmuster exakt von Einschnitt zu Einschnitt auf die Leiste nähen und vernähen.

  8. Die Leiste beim Overlock kantig auf das Futter nähen. Die Leistentasche noch einmal gut fertig bügeln. Möchte man absteppen, wird nun die untere Linie der Leistentasche schon mal kantig abgesteppt.

  9. Nun steckst du den Taschenbeutel aus Stoff flach auf den Futter Taschenbeutel und nähst den Beutel bei 1cm. Direkt oberhalb der Leistentasche den Taschenbeutel mit einem Querstepp zusammennähen. Den ganzen Taschenbeutel zusammen overlocken. Dann den Taschenbeutel flach bügeln und in der Taille bei 5mm mit der Nähmaschine fixieren. Falls der Beutel etwas grösser als das Nähmuster ist, kann alles was über der Taille steht abgeschnitten werden. Wurde die untere Linie der Leistentasche kantig abgesteppt, wird nun die restliche Tasche auch abgesteppt. 

Diese tolle Variante vom Nähmuster Leistentasche, findest du bei der No35 Hose mit Kreuzfalte. Das Schnittmuster bestellen kannst du im Shop.