Wie entsteht ein individuelles Yoga-Outfit.

16.12.2019

Verena Küttel von unikat4you und ich kennen uns schon ein paar Jahre. Dieselbe Leidenschaft vom Nähen und von schönen Stoffen hat uns zusammengeführt. Verena ist gelernte Grafikerin und hat durch Zufall den Textildruck entdeckt. In Workshops unterstützt sie Kundinnen dabei, ihren Traumstoff zu designen und das perfekte Material für Ihr Projekt auszuwählen.

Und nun kommt TRENDSCHNITT ins Spiel. Meine digitalen Schnitte erscheinen bei Verena auf dem Bildschirm, so dass der Print genau dort platziert werden kann, wo er sein soll. Das Schnittmuster bestellen kannst du im Shop. Am Beispiel Yoga-Leggins habe ich die Streifen genau auf der Seitennaht platziert. Hier stellten sich dann Fragen wie: Ein, zwei oder drei Streifen? Innen oder aussen? Welche Farben für die Streifen? Soll der Print beim Streifen durchschimmern oder soll der Streifen deckend sein? Alles ist möglich, darum ist es von Vorteil, wenn man sich vorgängig schon mal ein paar Gedanken macht.

Eigentlich bin ich ja ein Uni-Typ, aber grafische Prints, Zahlen und Buchstaben haben es mir schon immer angetan. Auf der Suche nach Inspirationen bin ich auf eine Wortweberei vom Stanser Künstler Heini Gut gestossen. Interessant dabei war, dass es sich bei diesem Werk wirklich um eine Weberei mit Buchstaben handelte, was ich super passend fand. Heini war sehr an meinem Projekt interessiert und sofort einverstanden, dass ich seinen Print nutzen darf. Also habe ich mir sein Bild mal ausgedruckt, ausgeschnitten und in eine Skizze integriert. Mit der Skizze in der Tasche und dem digitalen Bild auf dem Stick habe ich mich dann, mit dem Schiff, auf den Weg nach Weggis zu Verena gemacht. 

Dank ihrer tollen Unterstützung konnte ich meine Idee mit meinem persönlichen Print umsetzen. Nun bieten wir diese Möglichkeit interessierten Kursteilnehmerinnen anbieten, welche ihr unikat-Yoga-Dress dann auch selber herstellen möchten. Mehr Infos dazu unter Kurse